„Mobile Friendly“

  • 0

download o

Google macht Ernst: Webseiten ohne responsives Design, also einem Layout, das sich mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets anpasst, werden nun mit einem schlechteren Ranking abgestraft.

Vor einigen Wochen hat Google bereits angekündigt, Webseiten ohne responsives Design bei mobilen Suchanfragen niedriger ranken zu wollen. Ab dem 21. April 2015 folgen diesen Worten nun mit der Google-Aktualisierung „Mobile Freindly“ Taten. Der Hintergrund der Google-Algorithmus-Anpassung: 60 Prozent aller Google-Suchanfragen werden über mobile Endgeräte gestartet.

Nutzer profitieren damit von verbesserten Suchergebnissen, oder besser gesagt Suchergebnissen, die sie gut und bequem mobil lesen können. Wir müssen uns also in Zukunft weniger mit Seitem rumschlagen, bei denen wir die unlesbaren Minischriften heranzoomen, von der linken zur rechten Texthälfte wedeln und krampfhaft versuchen müssen, die Mini-Button oder Navigationslemente mit dem Finger zu treffen. Außerdem werden Nutzer davon profitieren, dass durch die Google-Anpassung „Mobile Friendly“ nun auch Android-Apps vermehrt bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Hart treffen wird die Google-Neuerung all diejenigen Webseiten-Inhaber, die lange Zeit nicht in ihre Webtechnologie investiert haben, aber dennoch auf die digitale Auffindbarkeit angewiesen sind. Ihnen wid nichts anderes übrig bleiben, als Ihre Webseite um ein responsives Design zu erweitern. Die gute Nachricht dahinter: Wenn die Technologie veraltet ist, sind es die Inhalte in der Regel auch. Was wäre effizienter als seine komplette Online-Präsenz auf den neusten Stand zu bringen? Davon profitieren nicht nur die Leser der Webseite, sondern auch das Unternehmen selbst.

Sie wollen wissen, wie Google Ihre Seite ranken wird? Nutzen Sie die von Google eingerichtete Seite zum Test auf Optimierung für Mobilgeräte, um zu überprüfen, ob Ihre Webseite für mobile Endgeräte optimiert ist.

 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.