So funktioniert Multi-Channel-Marketing

  • 1

Multi-Channel-Marketing kann eine ganz schöne Herausforderung sein, vor allem dann, wenn jedes Channel-Team für sich arbeitet und immer wieder zur Zusammenarbeit „gezwungen“ wird, um so etwas wie „cross-und multi-channel“ zu veranstalten.

So gelingt Ihnen ein authentisches Multi-Channel-Marketing:

  1. Bauen Sie ein Marketing-Team auf, das aus Experten für die einzelnen Kanäle besteht.
  2. Dieses Team analysiert die Themen, definiert Botschaften und plant zusammen eine Kampagne – bei der alle relevanten Kanäle berücksichtigt werden. So verhindern Sie, dass nur Kanäle bespielt werden, Botschaften aber in den einzelnen Marketing-Solis untergehen.
  3. Arbeiten Sie lieber mit Kampagnenbudgets als Budget pro Kanal. So stellen Sie sicher, dass Sie pro Kampagne das Beste rausholen, anstatt Kanäle einfach nur nach Plan und Budget zu bespielen. Mit einem fixen Kanal-Budget verläuft die Themenplanung oftmals auch konservativer, als wenn von Kampagne zu Kampagne neu verhandelt und geplant wird.
  4. Nutzen Sie das unternehmensweite Netzwerk. Tauschen Sie sich beispielsweise mit dem PR-Team aus, damit Sie sich gegenseitig unterstützen können oder gehen Sie bereits zusammen in die Planungsphase. Das Ziel ist ja das gleiche: gezielt Themen und Produkte zu platzieren und aktuell relevante Botschaften an den Mann und die Frau zu bringen, um somit Umsatz zu steigern.
  5. Wenn Kampagnen nicht nur für den regionalen Markt gedacht sind, sondern überregional oder global eingesetzt werden sollen, sollten Sie schon frühzeitig Mitarbeiter aus den jeweiligen Zielregionen in das Projekt einbinden, um überprüfen zu lassen, ob Ihre Botschaft dort auch unmissverständlich und klar ankommt.
  6. Betten Sie Ihre Kampagne sauber und langfristig in die verschiedenen Kanäle ein und arbeiten Sie eng mit dem Kundenservice und dem Vertrieb zusammen. Es wirkt extrem unprofessionell, wenn ein Kunde sich mit Fragen zur Kampagne an den Kundenservice wendet und von den Mitarbeitern erfährt, dass sie gerade zum ersten Mal von der Kampagne erfahren. Konsistenz ist das A und O für den Erfolg einer Kampagne. Und Konsistenz funktioniert eben nur über die verschiedenen Kanäle hinweg.
  7. Wem das nach zu viel Planungsaufwand in Relation zur eigentlichen Kampagne klingt, der sei entwarnt: Planen Sie lieber weniger und dafür langfristige Kampagnen. Damit kommen nicht nur Sie als Team besser klar, sondern auch der Kunde hat genug Zeit, die Botschaft wahrzunehmen, zu verstehen und mit Ihrem Unternehmen – über einen der verschiedenen Kanäle – in Dialog zu treten.
  8. Jeder Kunde hat eine persönliche Präferenz an Kanälen und Plattformen, die er nutzt, über die er Informationen von Unternehmen konsumiert und ggf. mit Unternehmen in Kontakt tritt. Der Erfolg einer Multi-Channel-Kampagne kann also nicht an einem einzelnen Medium oder Kanal gemessen werden, sondern nur als Ganzes. D.h. es muss vor Kampagnenbeginn definiert werden, welche Zahlen und Daten ermittelt werden sollen und wer oder welches Analyse-Tool diese Zahlen liefern kann. Während und nach der Kampagne können diese Daten ausgewertet und Schlussfolgerungen über die Kampagnenqualität gezogen werden. Das gewonnene Wissen und Verständnis für die Kunden und Nutzer kann gleich in die nächste Kampagnenplanung mit einfließen.

Und über allem – also über den Prozessen, den Themen und den Kanälen – steht beim Multi-Channel-Marketing der Kunde und Nutzer. Was sucht er? Welche Themen und Inhalte interessieren ihn? Wann interagiert er gerne mit einem Unternehmen? Wie trifft er Kaufentscheidungen?