So vergrößern Sie die Leserschaft Ihrer Blog-Posts

  • 1

Die meisten Unternehmen zwacken sich die Zeit fürs Corporate Blogging mühsam von der Arbeitszeit ab. Wenn der Blog-Post dann – nach jeder Menge Brainstorming, Recherche und Textgefeile – live ist, soll sich die Arbeit auch lohnen und viele Leser erreichen. Doch wie gewinnen Sie Leser für Ihre Blog-Beiträge?

Bloger Leserschaft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren neuen Post unters Volk zu bringen.

  • Teasern Sie das Thema über die Sozialen Netzwerke an
    Der einfachste und oft effizienteste Weg, Ihr Kunden-Umfeld (und dessen Umfeld) auf das interessante Thema Ihren Blog-Posts aufmerksam zu machen, ist den Link in den Sozialen Medien – wie Facebook, Twitter, Google+, Instagram, etc. – anzuteasern. Umreißen Sie das Thema kurz, greifen Sie einen interessanten Fakt heraus und machen Sie Ihre Fand und Follower neugierig. Vermeiden Sie nur nichtssagende Ankündigungen wie „Auf unserem Blog finden Sie einen neuen Post.“
  • Greifen Sie das Thema in Ihrem Newsletter auf
    Die meisten Unternehmen bleiben mit ihren Kunden ohnehin über regelmäßige Newsletter in Kontakt. Warum teasern Sie hier nicht zwei, drei Ihrer interessantesten und relevantesten Blog-Beiträge an? Wenn das Thema interessant dargestellt ist und der Post überzeugt, lesen die Besucher meist nicht nur einen Beitrag. So bauen Sie sich mittelfristig eine feste Leserschaft auf und betreiben aktives Reputationsmanagement.
  • Nutzen Sie die E-Mail-Signatur
    Mails schicken wir sowieso jeden Tag. Nutzen Sie die E-Mail-Signatur, um Ihre neuesten Posts einer größeren Leserschaft zugänglich zu machen. Achten Sie nur darauf, dass Sie keine ellenlangen und kryptischen URLs verschicken, sondern die Links kürzen, beispielsweise mittels Bitly.
  • Schreiben Sie Kunden direkt an
    Wenn Sie wissen, dass ein bestimmtes Post-Thema für einen Kunden von Interesse ist, dann schreiben Sie ihn direkt per E-Mail an und weisen Sie ihn auf den Beitrag hin. Durch eine solche proaktive Wissensvermittlung beweisen Sie Kundenorientierung, bieten kostenfreies Wissen an und stärken dadurch die Kundenbindung.
  • Bieten Sie Ihr Fachwissen in Fachrunden an
    Auch auf Xing, LinkedIn oder berufsbezogenen Plattformen können Sie auf Ihr erarbeitetes Thema aufmerksam machen oder es zur Diskussion stellen. Sowohl Kollegen als auch potentielle Kunden profitieren gerne von Ihrem Wissen und Ihren Ideen und lassen sich inspirieren. So kommt schnell der ein oder andere Lead und Kontakt zustande.
  • Positionieren Sie sich als Experte
    Mit besonders relevanten, fundiert recherchierten und gut verfassten Blog-Posts kann man auch mal einen Schritt auf die Medien zu wagen. Journalisten suchen immer nach Themenexperten, werden aber auch mit Angeboten überschwemmt. Es ist also wichtig, sich von der Masse abzuheben und das richtige Thema zur richtigen Zeit im gefragten Stil zu lancieren. Ein Versuch ist es allemal Wert.
    Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Thema den Anforderungen genügt, oder von vorneherein eine hohe Qualität sicherstellen wollen, lassen Sie sich von Kommunikationsexperten beraten.
  • Paid Marketing
    Auch wenn das Unternehmen schon Zeit und ggf. Budget in die Content Erstellung investiert hat, lohnt sich oftmals eine weitere Investition, beispielsweise in Twitter Ad- oder Facebook-Kampagnen. Sie zahlen zwar, erreichen dadurch aber auch eine größere und ggf. neue Zielgruppe und betreiben dadurch aktives Reputationsmanagement. – Der ROI wird sich nicht unmittelbar einstellen, aber es ist der erste Schritt hin zu neuen Leads.

Wer ausreichend Zeit hat, kann selbstverständlich zusätzlich den Blog-Post als Antwort für Fragen und Diskussionen in den sozialen Medien und Foren posten. Hier muss sollte jedoch die Plattform und die originäre Fragestellung berücksichtigt werden und Zeit für mögliche Rückfragen eingeplant werden.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.